Es ist vollbracht: D‑QUANTUM ist nun auch in der Lage die Metadaten der SAP HANA zu verarbeiten.

Innerhalb einer kurzen, aber intensiven Entwicklungszeit ist es uns gelungen die Konnektivität zu SAP HANA für D‑QUANTUM bereitzustellen. Damit konnten wir erneut die hohe Flexibilität von D‑QUANTUM Connect und die Vorzüge der offenen D‑QUANTUM Architektur unter Beweis stellen.

Für unsere Kunden können wir nun eine detaillierte Data Lineage bis auf Spaltenebene auslesen. Damit sind wir in der Lage den Datenfluss und die Schritte der Verarbeitung transparent und nachvollziehbar in D‑QUANTUM abzubilden.

Hervorgehobene Lineage aus großem Datensatz

Die Nutzer können die Herkunft der Daten von den für das Reporting verwendeten Calculation Views, über die Strukturen des FSDM, bis hin zu den Tabellen des ERM einsehen. Dabei besteht die Möglichkeit die Berechnungen, Filterungen und Aggregationen im Detail nachzuvollziehen. Egal ob diese in SAP Flowgraphen, DB Functions oder der Logik der Calculation Views erfolgt sind.

Vereinfachtes Datenmodell in D-QUANTUM

Um den Einstieg in die technischen Data Lineage einem breiten Nutzerkreis zu ermöglichen werden die fachlichen Metadaten des Business Glossars mit den technischen Elementen verknüpft und die Nutzer können je nach ihren Fragestellungen zwischen diesen Sichten wechseln.

Diese Zusammenhänge und die Data Lineage können in D‑QUANTUM graphisch dargestellt und analysiert werden, dem Nutzer über anwendungsbezogene Reports bereitgestellt werden und für die Nutzer intuitive und geführte Pfade bereitgestellt werden.

Sie möchten die Vorteile von D‑QUANTUM Connect ebenfalls nutzen?

Jetzt mehr erfahren
Oder direkt zur kostenlosen Demo